MENU
Bestatter Hannover

Das Lese-Café von Rahlfs Bestattungen in Hannover

Auf Anregung von Trauerredner Peter Behnsen und unter der Leitung von Elke Brüsewitz wurde in den Räumen von Rahlfs Bestattungen 2012 ein LeseCafé eingerichtet.

In loser Folge werden literarische und journalistische Texte unterschiedlichster Art von Trauerrednern oder anderen Rezitatoren, wie der Hannoveranerin Marie Dettmer, vorgetragen – und dabei geht es eher selten um das Sterben und Traurigkeit. Das LeseCafé ist nicht zu verwechseln mit einem Trauercafé, bei dem es um Themen wie Trauerbegleitung und Trauerbewältigung geht.

Stattdessen möchte man zeigen, dass sich ein Bestattungshaus den schönen Dingen des Lebens öffnen kann. Hemmschwellen sollen abgebaut werden und es soll leichter fallen, schon in guten Zeiten miteinander in Kontakt zu treten. Senioren und Jugendliche, Männer und Frauen – das Publikum, meist um die 15 Personen, ist bunt gemischt.

Bei der Wahl der Autoren schaut man gerne nach jenen, die nicht mehr so im Fokus stehen, wie zum Beispiel Texte von Irmgard Keun. Gerne werden auch Anregungen aus dem Publikum aufgenommen, wenn es um die Wahl der Texte für das nächste LeseCafé geht.

Der Besuch des LeseCafés ist kostenfrei. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. In einer kleinen Pause werden sogar ein kleiner Imbiss und kalte und warme Getränke gereicht.

Termine

Hier informieren wir Sie über neue Termine zur Lesung.

Marie Dettmer

Marie Dettmer
Marie Dettmer

Marie Dettmer liest – das verheißt immer ein besonderes Erlebnis. Denn sie trägt nicht einfach nur vor. Die Hannoveranerin verbindet in ihrer Rezitierkunst ausgewählte Gedichte und Geschichten mit Informationen zu den Autoren der vorgetragenen Lyrik und Prosa und gibt Einblicke in zeitgeschichtliche Zusammenhänge. Literarische Komposition nennt Marie Dettmer ihre Vortragsart. Wer ihr zuhört, kann bekannte Schriftsteller neu entdecken und bislang ungelesene Poeten für sich dazu gewinnen. Autoren eine Stimme zu geben, gelingt ihr auf intensive und stets überraschende Art und Weise.

Aus Passion ist Marie Dettmer seit vielen Jahren zu Haus in den Zeilen von Auburtin, Busch, Fontane, Fried, Heine, Hesse, Kästner, Kaléko, Th. Lessing, Morgenstern, Polgar, Rilke, Ringelnatz, Schwitters, Tucholsky, R. Walser und vielen anderen – von der Antike bis zur Gegenwart.

Ob Geschichte und Stadtbilder, Malerei und Kunst, Natur und Garten, Humor, Philosophisches oder anderes im Fokus ihrer Lesung stehen – stets sind ihre literarischen Kompositionen ein besonderes Hörerlebnis. Gern lässt sich Marie Dettmer auf besondere Themen und Orte ein oder inszeniert Lesungen zusammen mit Künstlern: „Gepaart mit Musik wird das Erlebnis der Lesung noch intensiver,“ meint sie.

Seit vielen Jahren ist die Lesekünstlerin in verschiedenen Kultureinrichtungen, in Museen, Bibliotheken und Buchhandlungen, in Gärten, Parks und an anderen Orten ein gern gesehener Gast.